references

Bayerische Akademie für Fernsehen und Digitale Medien, Unterföhring / ZeLIG – scuola di documentario, televisione e nuovi media, Bolzano / Hochschule für Fernsehen und Film, München / Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg / Staatl. Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe / Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg / die medienakademie, Grünwald / Hochschule Mittweida (FH) / Hochschule Akademie Macromedia, Stuttgart / Mediadesign Hochschule für Design und Informatik, München / ZDF / BR-Fernsehen / SWR Baden-Baden / Pro7Sat1 / Beta Technik / Premiere / RT.1 Augsburg / Süddeutsche Zeitung TV / münchen.tv / Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft / dieAgenten, München / ARRI / Avid Technology / Allianz AG / BMW AG / Daimler AG / Int. Bildungszentrum der Daimler AG / IHK, Stuttgart / United Nations – UNODC, Wien / Günther Ungeheuer / Vera Tschechowa / Peter Pasetti / Liane Hielscher / Georg Kostya / Helga Trümper / Christian Wolff / Michael Pohl / Stefan Landorf / Jörg Adolph / Anja Pohl / Luigi Falorni / Ondine Rarey / Benjamin Herrmann / Christian Becker / Peter Thorwarth / Farhad Yawari Fard / Horst Reiter / Philippe Deriaz / Thomas Helmensdorfer / Florian Zimmermann / Sylvia Dahmen / Sybille Tafel / Dennis Ganser / Tim Trageser / Julia Bourgett / Andreas Treske / Sissi Perlinger / Ruth McCartney / Joan Orleans / Michael Purucker / Ecco Meineke / Nick & Chris Lunch / Gisela Castronari / Silvia Beutl / Claus Bertling / Goethe-Institut / Lucia Alessi / Britta Becker / Emanuele Vernillo / Heidi Gronauer / Lotte Gibitz / Georg Zeller / Julia Furch / Wolfgang Heß / Thomas Bresinsky / Alessandro Rossetto / Maria Mette / Claas Danielsen / Tarek Ben Abdallah, Rom / Peter Barthel / Walter Gollwitzer / Philipp Fricker / Gabi Kröber / Hans Kornacher / Stefan Leifert / Oliver Kussinger / Radu Simionescu / Jury Dok-Film – 9. Fünf Seen Filmfestival / Anna Doubek / Maria Rank / John Watkinson, London / Tim Mynett, USA / Bryan Castle, USA / Wolf Otto Pfeiffer, Berlin / und …

Kurt Moser (DOP), Bolzano, IT

Nach seiner Ausbildung zum DOP in Mailand begann  Kurt Moser, Kameramann und Fotograf, für das ORF Auslandsstudio Italien zu arbeiten. Es folgte ein Residenzwechsel nach Rom, wo er im Bereich Berichterstattung für ZDF, Pro 7 und das Schweizer Fernsehen  tätig war.  Ab 1996 arbeitet er für zahlreiche namhafte Sender wie ARD, ARTE, BBC und CNN im Bereich Dokumentarfilm und produziert unter anderem für TERRA X und UNIVERSUM. Es folgen einige Jahre als Kriegsberichterstatter in Krisengebieten weltweit. Für eine ZDF Doku in Afghanistan erhält er eine „Grimme Preis“- Nominierung. Eine seiner bekanntesten Arbeiten ist die 2009 erschienene Kino-Dokumentation „Das Auge 3D Leben und Arbeiten am Cerro Paranal“ , welche mit dem „AWARD for BEST PICTURE “ beim internationalen Film Festival Dimension3 in Paris ausgezeichnet wurde. 

Kurt beschäftigt sich bereits seit 2010 mit Ultra Large Format Fotografie und hat dutzende von historischen Büchern und Dokumenten durchforstet und die damaligen Vorgehensweisen auf die Möglichkeiten der Neuzeit übertragen. Er ist heute einer der wenigen Experten auf diesem Gebiet und seine Arbeiten finden international hohen Anklang.